Kontakt | Impressum  
Startseite
Über uns
Informieren
Vermittlung
Mitgliederbereich
 
 

 Über uns


Hinter den Kulissen

Ansprechpartner

Mitglied werden

Spenden

Satzung



 Informieren


Aktuelles / Aktionen

Rund um Degus

Downloadbereich

Links / Partnerseiten



 Vermittlung


Vermittlungstiere

Vermittlungskontakt

Pflegestellen gesucht



 Mitgliederbereich







Tierabgabe



Sie möchten sich von Ihrem Tier / Ihren Tieren trennen?

Anschließend finden Sie einige Gedanken dazu sowie Tipps zur Abgabe.

Zunächst ist es uns wichtig, zu betonen, dass bereits sehr viele Kleintiere in Tierheimen, Pflegestellen oder bei Privatleuten ein neues, artgerechtes und dauerhaftes Zuhause suchen. Je nach Tierart kann eine Vermittlung sehr lange dauern. Das sind oft mehrere Monate, nicht selten auch mal ein Jahr oder darüber. Hierauf sollten Sie sich einstellen. Wirklich dauerhaft zuverlässige Tierhalter zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Schließlich möchten Sie ein liebevolles und artgerechtes neues Zuhause und nicht irgendeines für Ihren Schützling.

Wir kennen den Grund für Ihren Wunsch, das Tier / die Tiere abzugeben, nicht, aber ggf. überdenken Sie diesen nochmal.
Wenn als Grund eine Allergie im Vordergrund steht, so ist es zunächst wichtig, abzuklären, ob Sie tatsächlich auf das Tier / die Tiere reagieren oder vielleicht auf die Einstreu und / oder das Heu. In den beiden letztgenannten Fällen gibt es eine Reihe staubarmer Alternativen, wodurch Sie die Symptome deutlich verbessern können. Und wenn es nur für die Zeit bis zur Vermittlung ist. Jedoch sind sie dann in der Lage, sich mehr Zeit zu lassen und das neue Zuhause sorgfältig auszuwählen.
Häufig wird als Abgabegrund ein Umzug genannt. In diesem Fall möchten wir gerne darauf hinweisen, dass Ihnen (entgegen so mancher Vermietermeinung) die Haltung von Kleintieren in der Mietwohnung nicht untersagt werden kann. Kleintierhaltung in "normalem" Rahmen (also keine Massentierhaltung) bedarf weder einer Genehmigung durch den Vermieter noch ist sie ein Kündigungsgrund. Sie sind auch nicht verpflichtet, diese anzuzeigen.
Ein weiterer regelmäßig genannter Grund ist berufliche Belastung, einhergehend mit wenig Zeit für das Tier / die Tiere. Bitte bedenken Sie, dass artgerecht gehaltene Kleintiere den Mensch als Bezugsperson nicht brauchen. Sie sind darauf angewiesen, dass wir sie regelmäßig mit frischem Futter und Wasser versorgen, den Käfig reinigen und bei Bedarf mit ihnen zum TA gehen. Zur Beschäftigung, als Partner etc. brauchen sie uns nicht. Vorausgesetzt, sie werden ihren Bedürfnissen entsprechend gehalten (ausreichend großer und entsprechend eingerichteter Käfig, bei Gruppentieren ein oder mehrere Artgenossen).

Sollten Sie letztlich doch entscheiden, sich von Ihrem Tier / Ihren Tieren zu trennen, dann haben wir die folgenden Tipps zusammengestellt.

Sie können Anzeigen in den ortsüblichen Kleinanzeigenblättern schalten. Aushänge in diversen Geschäften, bei Tierärzten, vielleicht im Tierheim machen. Natürlich müssen Sie dafür die Erlaubnis der jeweiligen Besitzer einholen.
Zudem gibt es für nahezu jede Tierart mittlerweile Vermittlungsplattformen im Internet. Hier finden Sie einen Auszug:

Degus
http://www.degus-online.de/phpbb/

Mäuse
http://www.rennmaus.de

Kaninchen
http://www.kaninchenforum.com
http://www.kaninchentreff.de

Meerschweinchen
http://www.meerschweinchenhilfe.de

Frettchen
http://www.frettchenfreunde.info


Die Anzeigen sollten folgende Angaben beinhalten:
- Art, Anzahl, Alter, Geschlecht, Farbe, Charakter, Standort des Tieres / der Tiere
- Wenn Sie den Käfig mitgeben wollen, Beschreibung mit Angabe der Maße
- Fotos von dem Tier / den Tieren und ggf. dem Käfig
- Kontaktdaten (wo Sie möglichst ständig erreichbar sind)
- Höhe der Schutzgebühr
- Angabe, dass das Tier / die Tiere nur mit Sorgeberechtigungsvertrag vermittelt werden

Insbesondere die beiden letztgenannten Punkte legen wir Ihnen sehr ans Herz. Durch eine Schutzgebühr erhält man eine größere Sicherheit, dass das Tier / die Tiere nicht z.B. zu Fütterungszwecken verwendet werden und dass die Anschaffung nicht spontan und völlig unüberlegt erfolgt und sich die neuen Besitzer bewusst sind, dass das Tier / die Tiere einen Wert haben. Ein Sorgeberechtigungsvertrag regelt die Rechte und Pflichten des neuen Besitzers dem Tier / den Tieren gegenüber.

Üblicherweise bewegen sich die Schutzgebühren in folgendem Rahmen:

Degu 5,00 - 10,00 Euro
Kaninchen und Meerschweine 15,00 - 25,00 Euro
Ratten und Hamster 5,00 - 8,00 Euro
Chinchilla 25,00 - 40,00 Euro
Maus 3,00 - 5,00 Euro

Ein Muster für einen Sorgeberechtigungsvertrag finden Sie in unserem Downloadbereich.

Abschließend möchten wir auch noch darauf hinweisen, dass es unbedingt notwendig ist, die geschalteten Anzeigen (insbesondere im Internet) regelmäßig (am besten täglich) mitzuverfolgen. Nicht selten scheitern Vermittlungen daran, dass Interessenten längere Zeit keine Antwort erhalten und sich dann nach anderen Tieren umsehen.

Wenn noch Fragen offen geblieben sind oder Sie weitergehende Unterstützung von uns wünschen, dann können Sie sich gerne per Email kontakt@deguhilfe-sued.de mit uns in Verbindung setzen.



Ankündigungen:



© 2007 - Deguhilfe Süd e.V.